Du hast die passende neue Matratze gefunden. Glückwunsch. Aber was machst Du mit der alten Matratze. Die verschiedenen Wege zur Entsorgung zeigen wir Dir auf.

Die erste Möglichkeit: Wertstoffhof – wenn Du einen Dachträger, Kombi oder Transporter zur Verfügung hast.

Die Abgabe ist meist kostenlos und vorschriftsmäßig. Wenn Du nicht auf einen Abholtermin warten möchtest, gibt es zur Entsorgung zwei Möglichkeiten. Die eine ist der Wertstoffhof, die andere wäre, die Matratze zu spenden, aber da kommen wir noch drauf. Transportieren solltest Du Sie auf jeden Fall fachgerecht wie oben beschrieben. Eventuell vorher noch an folgendes denken: Falls Du eine Matratze bestellt hast, diese für den heutigen Tag von der Spedition angekündigt ist, würde ich die alte Matratze erst entsorgen, wenn die neue tatsächlich eingetroffen ist. Zwei wichtige Hinweise zum Wertstoffhof noch: Einen Personalausweis zur Legitimation mitnehmen und den Mitarbeitern vom Recycling-Hof mitteilen, ob die Matratze noch benutzbar ist, dann könnte sie dort noch noch zur Weitergabe bereitgestellt werden.

Die zweite Möglichkeit: Sperrmüll – die legere Art

Man kann sich natürlich auch informieren, ob es vor Ort einen Abholdienst für Sperrmüll gibt. Die Sperrmüllentsorgung ist in den meisten Fällen kostenlos. Wann Abholtermine sind, oder ob man individuell welche vereinbaren kann, bekommt man aus der lokalen Presse oder übers Internet heraus. Die abzuholenden Sachen kann man am Abholtag einfach rausstellen, zu hause sein braucht man dafür nicht. Um Ärger mit Nachbarn zu vermeiden, sollte man die Matratze und vielleicht bei der Gelegenheit noch anderen Krimskrams nicht vor dem Abholtag rausstellen.

Die dritte Möglichkeit: Spenden für den gemeinnützigen Zweck

Etwas Gutes damit zu tun ist ja auch nicht verkehrt

Falls Deine Matratze noch einigermaßen ansehnlich ist und nicht beschädigt, dann gäbe es sicherlich eine ganze Menge Leute, die damit noch was anfangen könnten. An eine karitative Einrichtung zu spenden, wäre hier der richtige Weg. (Caritas oder Rotes Kreuz) Gemeinnützige Einrichtungshäuser oder soziale Möbeldienste nehmen Matratzen sicherlich auch als Spenden an. Im Freundeskreis oder übers Internet kann man sie natürlich auch verschenken. Im Schenkungsfall selbstverständlich gegen Selbstabholung.

Die vierte Möglichkeit: Alt gegen Neu: Altmatratzen Mitnahme durch den Hersteller

Sollte man beim Neukauf gleich beim Hersteller anfragen

Diverse Hersteller oder Händler bieten die Entsorgung beim Neukauf tatsächlich mit an. Das lädt dann meistens über das Speditionsunternehmen, das die neue Matratze liefert und die alte direkt mitnimmt. Meistens kostet das allerdings einen Aufschlag.